Die BRN 2018 ist vorbei! Nun beginnt die Auswertung…

Glücklich und zufrieden schauen wir auf das letzte Wochenende zurück. Trotz einiger Schwierigkeiten im Vorfeld war es für alle Beteiligten ein buntes Fest.

Für uns beginnt nun die Zeit der Auswertung. Nächste Woche Mittwoch (27.06.) sind wir noch einmal in unserem Büro auf der Louisenstraße 32 für euch und eure Anliegen da. Danach schließen wir das Beratung-Büro für ein halbes Jahr und sind im Stadtteilhaus zu finden.

Da es für uns das erste Mal war, euch in dieser Form beratend zu Seite zu stehen, bitten wir euch, uns bei der Auswertung zu helfen. Was fandet ihr gut? Was hat euch nicht so überzeugt? Hat euch etwas gefehlt? Und was kann man auf der BRN verbessern? Teilt uns Eure Meinung über koordination@brn-buero.de mit.

Nun verabschieden wir uns, danken euch für eure Unterstützung und freuen uns auf euer Feedback.

Bunteste Grüße, Ulla und Julia

Und wem unsere Arbeit gefallen hat und wer uns daher unterstützen möchte, der kann uns gern spenden. #BRN2018*

Kontoinhaber: Stadtteilhaus Dresden-Äußere Neustadt e.V.
IBAN: DE55 8505 0300 3120 0803 56
BIC: OSDDDE81XXX

*Spendenquittungen können ausgestellt werden, wenn bei der Überweisung die Adresse angegeben oder per Mail übermittelt wird

4 Gedanken zu „Die BRN 2018 ist vorbei! Nun beginnt die Auswertung…“

  1. Wahr ein spitzen Wochenende!
    Getränke bezahlbar,
    Leute friedlich und perfekt abgesichert!
    Auch an die Ordnungskräfte ein dank! Sehr gut gemacht!
    Danke und hoffentlich bis nächstes Jahr….😊☺

  2. Ich fand es dieses Jahr wunderbar entspannt, die Menschen freundlich und schön. Mir hat es sehr, sehr gefallen. Genau wie Alice hat mich aber das viele Plastik, der viele Abfall geärgert… Aber nächstes Jahr gibt es ja mehr Becher, vielleicht kann man ja die Händler vorher auch draufeinstimmen – 20 Cent Rabatt bei eigenem Becher, Anpassung der Preise an die Bechergröße etc.

  3. Ich habe sehr viele schöne Eindrücken mitgenommen. Die freundlichen Menschen sind mir zuerst aufgefallen, das Büro welches zu einem Waldspaziergang einlud, fand ich sehr gelungen. Und in einer Straße war ein Fotokasten selbst gebaut in dem Minimausohren und Hulaketten zum Fotografieren angezogen werden konnten, eine besondere Erinnerung für wenig Geld. Und weil ich allein kam, haben sich vier Berliner bereit erklärt, gleich mit auf das Foto zu kommen. DANKE, da ist meine schönste Erinnerung. Abgesehen davon fühlte es sich an wie die erste BRN, Weiss nicht wieso. Nächstes Jahr komme ich wieder. Liebe Grüße an den Onkel von Martin, direkt auf dem Lutherplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.