Insel 1 | scheune – Die Weide der schwarzen Schafe

Hier stehen nächste Woche bunte Schafe (Foto: Ulla Wacker)

Wo eine scheune ist, ist eine Weide nicht weit. In diesem Fall die Weide der schwarzen Schafe. Hier wurde dereinst 1990 die BRN ausgerufen. Und heute ist die Lust wieder da, zurück zu den Wurzeln zu gehen. Fläche für Kunst und Musik statt für Bierwagen. Naja – seien wir ehrlich – Fläche für die Kunst, Musik und ein paar Biere natürlich auch. Um die scheune wird es drei Areas geben. Die Hauptbühne ist auf der rechten Platzseite vorm Haus – hier spielen Bands, hier singt der Kneipenchor und hier drehen Breakdancer furiose Headspins. Nordkurve nennt sich die andere Platzhälfte, Richtung Katys Garage inklusive der Veranda der scheune. Hier werden DJs bassig-chillige Musik spielen und mittels Schallwellen positive Vibes ausgesendet, hier wird Swing getanzt, hier wird die Dresdner Bigband von Passanten dirigiert. Zwischendurch spielt auch mal ein Liveact, wie Konrad Kuechenmeister. Außerdem wird es Flächen für künstlerische Betätigung geben – einen Open Paint Club. Hinterm Haus schlägt der Lustige Bus seine Zelte auf mit Bands, DJs und allerlei Performance. Es wartet eine Wundertüte an Aktionen. Und dann grenzt noch das BRN Büro an, der temporäre Regierungssitz, der auch Fundbüro und Passstempelstelle sein wird. Zwischen all dem: gut gelaunte Menschen und … eben der eine oder andere Bierstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.