Die Spatzen pfeifen es von den Dächern … (Update)

… eine Satzung soll es richten! Ja, das klingt so gar nicht nach Anarchie und kunterbunt – und doch kann es genau das Instrument sein, was unsere BRN bewahrt.

Was meine ich mit unserer BRN? Ich meine die BRN, die wir daraus machen, wenn wir uns engagieren und das Stadtteilfest nicht anderen überlassen. Es ist unsere Bunte Republik!
Was kann die Satzung? Zugegeben, sie ist einem juristischen Ton verfasst, der das Verständnis erschwert. Aber sie dient ja auch hauptsächlich dazu der Verwaltung Regeln an die Hand zu geben, das anarchistische Chaos zu beherrschen, was die vielen verschiedenen Veranstalter verursachen. Vor allem kann die Satzung uns Freiräume verschaffen, die die Kultur stärken. Wie das? Indem Zonen und Kategorien eingeführt werden, die dem Charakter der Veranstaltungen gerecht werden. Wer viel Geld verdient, soll davon auch abgeben. Wer jedoch Kultur macht und dafür viel Liebe, Finanzen und eigenes Engagement einsetzt, soll Unterstützung erfahren und Raum bekommen.

Das wichtigste, damit die Satzungseinführung und -anwendung gelingt, ist ein BRN-Kuratorium, dem hauptsächlich Neustädter angehören. Es steuert unter anderem die Zonierung und ist dem Stadtbezirksbeirat angegliedert.

Wie das alles funktionieren kann, ob Ihr das wollt und welche Fragen noch offen sind, das können wir am Montag, dem 18.11. um 19 Uhr im Stadtteilhaus, Prießnitzstraße 18, Raum “Wanne” gemeinsam diskutieren.
Mit kunterbunten Grüßen, Ulla

Update: die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr!

⇒ Hintergründiges, Links und Unterlagen zum weiterlesen:

Link zu Johannes Lichdis Satzungsentwurf:

Entwurf einer BRN-Satzung

Hier nachzulesen, die BRN-Konzeption Hecht 2017, welche unter anderem das BRN-Büro beschrieb und somit initiierte. Und das BRN-Gutachten, welches 2018 durch Prof. Munkwitz und Frau Nixdorf-Munkwitz erstellt wurde und Handlungsempfehlungen ausspricht. Hier wurde das Verhältnis Veranstalter und Verwaltung genau beleuchtet.

2 Gedanken zu „Die Spatzen pfeifen es von den Dächern … (Update)“

  1. Der Satzungsentwurf von Herrn Lichdi ist ein stramm links-grünes Programm und eine bundesdeutsche/westdeutsche Totgeburt für die Bunte Republik. Eine bürokratische, dogmatische Strangulierung.

    Ich werde alles dafür tun, die BRN in seiner ursprünglichen Form und Intentention als

    – alternatives Stadtfest in Dresden
    – mit außergewöhnlichen Aktivitäten auch von außerhalb (statt notfalls mangels begeisterten Neustädtern)
    – überhaupt offen gegenüber wie auch imer “fremden” Einflüssen
    – als Markenkern mit einer eigenen Republik, eigenen Pässen und einer allseits bei allen Ständen ausschließlich akzeptierten Währung

    posititioniert ist.

    Ein nur grünes Stadtteilfest versinkt nicht nur automatisch wirtschaftlich, sondern auch strategisch im Nirwana.

    Mit besten Grüßen
    für eine wirklich bunte, nicht nur einfarbige ,
    BRN = BUNTE Republik,

    Hendrik M. Dietrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.