Neuigkeiten | Blog

Insel 9: Böhmisches Dorf

Böhmisches Dorf feiert neuen Dresdner Stadtplaner Grigori Potjomkin!

Unter diesem Motto leben die Böhmischen Dörfer zwischen der Rothenburger und der Martin-Luther-Straße neu auf und erstrahlen in ganz neuem Glanz.

Auf der bühne33 erwartet euch eine bunte Mischung musikalischer Beiträge. Überhaupt gibt es auf der kleinen Straße viel zu entdecken. Ein wunderbarer Abschluss des Inselspaziergangs während der BRN.

Am besten hier umdrehen und noch einmal genießen und danach den Abstimmzettel “Bunte Palme” Preis aus dem Programmheft im BRN-Büro abgeben. Mit eurer Stimme erhalten die Inselkoordinatoren eine Anerkennung ihrer enormen ehrenamtlichen Leistung!

Wir sehen uns!

 

 

Das Sammelbecher-System verständlich erklärt

Der BRN2018-Sammelbecher ist kein Pfandbecher. Ein einheitliches Pfandsystem ist bei der Menge an Einzelveranstaltern bei den momentanen Bedingungen schwer umzusetzen. Unser Sammelbecher ist ein erster Versuch, dem Müll entgegenzuwirken.

Wie läuft es nun ab:
Ihr als Besucher könnt an gekennzeichneten Ständen den BRN2018-Sammelbecher erwerben. Dieser ist damit euer Eigen und ihr könnt ihn nicht wieder zurückgeben. An einigen Getränkeständen quer über das gesamte Festgebiet werden euch die Becher zu besonderen Konditionen neu befüllt. Ihr habt also einen schönen Becher und bekommt dafür noch eine kleine Belohnung. In unserem Büro auf der Louisenstraße 32 könnt ihr euch entweder einen kleinen Karabinerhaken an den Becher machen oder mit uns zusammen ein Makramee-Netz knüpfen. So habt ihr gleich eine coole Möglichkeit, den Becher übers Festgelände zu transportieren.

Ihr als Veranstalter seid herzlich dazu eingeladen, euch an diesem System zu beteiligen. Die Becher könnt ihr bei uns im BRN-Büro erwerben. Der Sammelbecher wird während der BRN zu einem einheitlichen Preis weiterverkauft. Die Differenz soll als Ausgleich für euch dienen, wenn ihr den Besuchern mit Bechern beim Getränkekauf einen Preisnachlass gewährt oder ihnen mehr in den Becher füllt, als in eure normalen Becher.

Ihr erhaltet von uns ein kleines Plakat, welches ihr an euren Ständen befestigen könnt. So wissen die Besucher gleich, dass sie bei euch den Becher erwerben und zu Sonderkonditionen befüllen lassen können.

Insel 8: Sinnsel

Willkommen auf der Sinnsel!

Der Julie-Salinger-Weg (JSW) wird zur Sinnesinsel, kurz: Sinnsel. Denn hier könnt Ihr sehen, riechen, schmecken, hören und tasten, wie viel Spaß die BRN macht. Also, kommt vorbei, genießt das gemütliche Hofquartier und schaut Euch an, was die Bewohner zusammen auf die Beine gestellt haben.

Insel 7: Kultur Aktiv Insel

Warum sind die orangen Zwerge aus Polen nach Dresden eingewandert? Wie fordern unsere tschechischen Freunde, Bewohner der K9 und Andere eure Kreativität heraus? Das und noch viel mehr erfahrt ihr auf der unteren Martin-Luther-Straße. Zu einem bunt gemischten Musikprogramm auf der BRN Saloon ft. Kultur Aktiv – Bühne kann man genüsslich ein Solibier genießen und gleichzeitig Mission Lifeline unterstützen. Immer mit dem Blick über den Hellerand, so wie es für Kultur Aktiv nicht untypisch ist.

Insel 6: der Martin-Luther-Platz

Die Mutter aller Inseln fährt auch dieses Jahr wieder zwei große Bühnen auf. Auf der Parkbühne hinter der Kirche wird mächtig abgerockt, auf der Kulturenbühne, die ihr vor der Martin-Luther-Kirche findet, geht es wie gewohnt durch alle musikalischen Kulturen. Wer sich eine kleine Auszeit gönnen möchte, der findet in der Martin-Luther-Kirche schöne Möglichkeiten, dem Trubel zu entkommen.

Insel 5: Rummel

Hier geht es rund!

Mitten in der Bunten Republik Neustadt erhebt sich eine Insel für besonderen Spaß. „Rummel ist für Alle da!“ – unter diesem Motto soll der Ur-Gedanke der BRN, nämlich die Gemeinschaft, neu aufleben. Ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm lädt Groß und Klein ein, sich dem bunten Treiben auf der Louisenstraße rund um Curry&Co hinzugeben.

Insel 4: Vogelschutzgebiet

Die flächenmäßig größte Insel erstreckt sich über sage und schreibe 4 Straßen! Die gesamte Schönfelder Straße, Talstraße sowie Teile der Kamenzer und Louisenstraße bieten ein riesiges Areal für das „Vogelschutzgebiet“. Die anfänglichen Schwierigkeiten wurden überwunden und in kürzester Zeit durch viel nachbarschaftliches Engagement eine ganz wundervolle Insel kreiert.

Das “Vogelschutzgebiet” lockt mit drei Bühnen (Blondes, Laika, Zwitscheridoo), der legendären Laika-Party, Familienspaß auf der Talstraße und jeder Menge für Auge, Gaumen und Durst! Beim Streetdating könnt ihr endlich der Anonymität der Großstadt entfliehen und ganz außergewöhnliche Bekanntschaften machen. 

Insel 3: Vom Orient zum Okzident

Kommt! Und reist mit uns auf der Sebnitzer-Insel: Unsere Straße wird breiter – vom Orient zum Okzident.

Diese kleinegroße Insel findet ihr auf der Sebnitzer Straße zwischen der Görlitzer und der Kamenzer Straße. 2 kleine Bühnen animieren zum Chillen, Zappeln und Tanzen. Zu Tango, Elektro, Samba und Rock werden Speisen, Smoothies und Getränke aus Brasilien, Japan, Peru, Portugal, Ghana und Deutschland feilgeboten. Hier ist das Fernweh vorprogrammiert! Eine Hauswand wird zur Projektionsfläche für cineastische Klassiker der Phase IV und ein Basar für Designerware und Kunsthandwerk aus Nepal und Guatemala machen die Straße bunter. Eine “Kinderspielwiese” mit Physik, Schminken und Disco sorgt bei den Kleinen für große Augen. Und wer will, der haut den Lukas. Ihr seht, diese Insel ist immer eine Reise wert.

Insel 2: Alausebim

Die nächste Insel, die ihr bei einem BRN-Rundgang betreten könnt, befindet sich im Bereich der Alaunstraße (Jordanstraße bis Bischofsweg) sowie der Sebnitzer Straße (Alaunstraße bis Görlitzer Straße). Durch mächtige Pforten betretet ihr eine Insel voller Fabelwesen, Magie und außergewöhnlicher Kunst. Das Ziel der Insel ist es, wieder mehr Kultur in die Bunte Republik Neustadt zu bringen.

Auf der Insel gibt es drei Bühnen, die euch allerhand Musik um die Ohren wedeln. Vor dem Geschäft „Lady Yule“ findet ihr die Roswipokus-Bühne. Hier wird es tagsüber Livemusik geben, die den Bereich Rock und Swing abdeckt. Zur späteren Stunde spielen Djs, die mit swingiger Musik das Tanzbein lockern. Zwischen Frank´s Bar und der Boys Bar wird es traditionell wieder die Partybühne geben, auf der regionale Profi-Djs, aber auch Newcomer ihr Bestes geben. In diesem Jahr trägt die Bühne den klangvollen Namen „Alaukadabra“. Auf der Sebnitzer Straße wird es eine Liedermacherbühne mit den Namen „Sebalabim“ geben.

Eine Gruppe von Künstlern um Thomas Schreiter organisiert die künstlerische Ausgestaltung der Insel mit Skulpturen, Installationen und Figuren. Dieses wunderbare, aber ehrgeizige Projekt könnt ihr ganz fix unter https://www.99funken.de/kunst-u-kultur-auf-der-brn-2018 unterstützen und somit etwas Großes zur BRN ermöglichen.

Insel 1 | scheune – Die Weide der schwarzen Schafe

Hier stehen nächste Woche bunte Schafe (Foto: Ulla Wacker)

Wo eine scheune ist, ist eine Weide nicht weit. In diesem Fall die Weide der schwarzen Schafe. Hier wurde dereinst 1990 die BRN ausgerufen. Und heute ist die Lust wieder da, zurück zu den Wurzeln zu gehen. Fläche für Kunst und Musik statt für Bierwagen. Naja – seien wir ehrlich – Fläche für die Kunst, Musik und ein paar Biere natürlich auch. Um die scheune wird es drei Areas geben. Die Hauptbühne ist auf der rechten Platzseite vorm Haus – hier spielen Bands, hier singt der Kneipenchor und hier drehen Breakdancer furiose Headspins. Nordkurve nennt sich die andere Platzhälfte, Richtung Katys Garage inklusive der Veranda der scheune. Hier werden DJs bassig-chillige Musik spielen und mittels Schallwellen positive Vibes ausgesendet, hier wird Swing getanzt, hier wird die Dresdner Bigband von Passanten dirigiert. Zwischendurch spielt auch mal ein Liveact, wie Konrad Kuechenmeister. Außerdem wird es Flächen für künstlerische Betätigung geben – einen Open Paint Club. Hinterm Haus schlägt der Lustige Bus seine Zelte auf mit Bands, DJs und allerlei Performance. Es wartet eine Wundertüte an Aktionen. Und dann grenzt noch das BRN Büro an, der temporäre Regierungssitz, der auch Fundbüro und Passstempelstelle sein wird. Zwischen all dem: gut gelaunte Menschen und … eben der eine oder andere Bierstand.